FAQ - Häufige Fragen

1) Outdoor-Training – bringt das etwas?
2) Wofür ist ein Outdoor-Training einsetzbar?
3) Müssen wir Würmer essen und im Freien biwakieren?
4) Können alle Kollegen mitmachen?
5) Was ist, wenn jemand nicht mitmachen will?
6) Was passiert bei schlechtem Wetter?
7) Wie läuft das Training ab?

 


 

1) Outdoor-Training – bringt das etwas?
Ja, sogar deutlich mehr als konventionelle Trainings. Sie studieren keine Bücher oder hören Seminare, sondern lernen ganz praktisch – beim Agieren: Ihre Persönlichkeit, Ihre Emotionen und Ihr Handeln sind gleichzeitig im Fokus. Der Lernprozess ist ganzheitlich und findet nicht nur abstrakt im Kopf statt – das macht Outdoor-Training so effizient.


2) Wofür ist ein Outdoor-Training einsetzbar?
Outdoor-Training lässt sich in vielen verschiedenen Bereichen erfolgreich einsetzen – zum Beispiel:

  • Kommunikation
  • Zusammenarbeit
  • Problemlösung
  • Konfliktregelung
  • Kreativität
  • Zielfindung
  • Kundenorientierung


3) Müssen wir Würmer essen und im Freien biwakieren?
Natürlich nicht! Neben unserem Trainingszentrum und in der näheren Umgebung gibt es Übernachtungsmöglichkeiten von "Einfach" bis "Luxus". Einzelzimmer mit Frühstück sind bei uns die Regel. Wichtig ist uns der Transfer und nicht Entbehrungen oder seltsame Mutproben. Die Übungen werden immer im Einvernehmen mit allen Teilnehmern trainiert.


4) Können alle Kollegen mitmachen?
Ja, selbstverständlich! Alle unsere Übungen sind so konzipiert, dass jeder mitmachen kann: Alter, Größe, Gewicht oder auch Sportlichkeit sind unerheblich. Unser ältester Teilnehmer war 75, der (Ge)wichtigste wog über 120 kg.


5) Was ist, wenn jemand nicht mitmachen will?
Die Teilnahme an den Übungen ist absolut freiwillig: ”Challenge by Choice”. Die Grenzen jedes Einzelnen sind verschieden, daher entscheidet jeder für sich selbst, wie weit er gehen möchte. Jeder wird von uns integriert, der Trainingserfolg hängt nicht von der Teilnahme an einer einzelnen Übung ab.


6) Was passiert bei schlechtem Wetter?
Es gibt kein schlechtes Wetter – nur schlechte Kleidung! Auch bei Regen können wir viele Übungen draußen machen, ohne, dass es ungemütlich wird. Das Üben in der Natur und an der frischen Luft - auch bei schlechtem Wetter - macht den Teilnehmern immer sehr viel Spaß.


7) Wie läuft das Training ab?
Ein Training ist immer ein Wechsel von Outdoor-Übungen und Indoor-Elementen, die der Vertiefung des Erlernten und Nachhaltigkeit dienen. Je nach Lernziel werden die Übungen individuell konzipiert. Im Zentrum der Trainings steht das unmittelbare Lernen durch handlungsorientierte Übungen.

Kontakt  │  Newsletter  │  Impressum  │  AGB  │ Downloads  │ Presse  │ Partner Login